LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Gute Sprintzeiten bei den Kreisleichtathletik-Meisterschaften (HK-Art. v. 19.5.2022)

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 19.5.2022:


Neuenhain - Eine Woche nach der 16. Bahneröffnung der LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain trugen die Kreisverbände Main-Taunus und Hochtaunus in Neuenhain und Sulzbach (Wurfdisziplinen) ihre Kreismeisterschaften aus. In den Altersklassen unter 16 Jahre indes waren die Athletinnen und Athleten des MTK unter sich. 342 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus über 20 Vereinen sorgten nebst Fans für eine stimmungsvolle Atomsphäre. Angenehme Temperaturen erwiesen sich als leistungsfördernd. Fazit der Trainer- und Betreuerstäbe im Hinblick auf regionale und Hessenmeisterschaft - es herrscht Zuversicht.
Da ist vor allen Dingen Hannah Bayer (SG DJK Hattersheim/U 18) als dreifache Meisterin zu nennen. Damit war sie die erfolgreichste Athletin. Herausragend ihr Weitsprung mit 5,61 m. Das ist nach der aktuellen Bundesbestenliste Rang neun. Auch über die 100 m war sie mit 12,65 Sekunden nicht zu schlagen. Auch mit dieser Leistung ist sie in der Bundesbestenliste vertreten. Titel Nummer drei gab es für sie mit 1,51 m im Hochsprung. Schnell auch Schwester Lotta (W 15) mit 12,89 Sekunden über die 100 m. Auch sie ist damit in der Bundesbestenliste ihrer Altersklasse vertreten.

Schnelle Sprinterinnen hat auch die LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain. Allen voran Emelie Kastl ( U 18) über die 200 m. Mit 25,71 Sekunden war sie nicht zu schlagen. Damit verfehlte sie die DM-Norm nur um eine 1/100 Sek. Danach entsteht im Main-Taunus- Kreis keinesfalls ein Vakuum. Dafür stehen Neela Szangolies (LG BSN/W 14) und Juna Torky (LG Eppstein/Kelkheim/W 14) über die 100 m. Szangolies lief mit 12,99 Sekunden erstmals unter 13 Sekunden, Juna Turky folgte ihr in 13,01 Sekunden.

Herausragend auch die 4 x 75 m Staffel der LG BSN in der Besetzung Elisabeth Henninger, Luisa Pfeiffer, Eva Strenkert und Katharina Virnich. In 41,70 Sekunden war das Quartett nicht zu schlagen. Eine Klasse für sich auch die 4 x 100 m Staffel des gleichen Vereins der U 16. Die Besetzung Elisa Nägel, Emma Höhn, Emilia Laux und Neela Szangolies legte mit 52,75 Sekunden eine starke Zeit auf die Bahn. Mit ihren Zeiten wären beide Staffeln im letzten Jahr unter den Top Drei in Hessen. Das lässt für die Zukunft hoffen.

Mit 18 Titeln war die LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain der erfolgreichste Verein. Die SG DJK Hattersheim konnte mit 15 Titeln die Heimreise antreten. Jeweils achtmal stellte die TG Schwalbach und die EL Eppstein/Kelkheim den Sieger bzw. Siegerin.
Sportlich am wertvollsten der Hochsprung von Philip Heckmann (Eintracht Frankfurt). Er nutzte die Kreismeisterschaft als Test. 2,08 m sind deutsche Bestleistung.

"Die Veranstaltung ist gut gelaufen. In einigen Disziplinen gab es jedoch nur recht kleine Starterfelder. Da besteht Nachholbedarf", so die Bilanz von Axel Rücker, Vorsitzender des Leichtathletik-Kreises Main-Taunus. - rmü -

FM