LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Bronze für 4 x 100 m Staffel der U 16 der LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain (HK-Art. v. 16.2.2022)

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 16.2.2022:

Lotta Bayer gewinnt Hessen-Titel im Weitsprung
Frankfurt - Der Leichtathletik-Nachwuchs des Main-Taunus-Kreises ist auch bei den Hessischen Hallen-Leichtathletikmeisterschaften der U 16 gut dabei. Im Sportforum Frankfurt-Kalbach gewann Lotta Bayer (SG DJK Hattersheim/U 16) mit 5,34 m den Titel im Weitsprung der W 15. Bronze gab es für die junge 4 x 100 m Staffel der LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain) in 53, 60 Sekunden hinter der StG Darmstadt/Gelnhausen/Wächtersbach in 51,14 Sekunden und Eintracht Frankfurt in 51,62 Sekunden. Abgerundet wurde das gute Abschneiden durch vier weitere Finalplätze.

Lotta Bayer wandelt damit erfolgreich auf den Spuren ihrer Schwester Hannah die bei den "Süddeutschen" der U 18 vor einer Woche Bronze im Weitsprung gewann. "Bei Lotta war es richtig spannend. Ihre ersten beiden Versuche waren ungültig. Beim 3. Versuch musste sie aus dem "Nirgendwo" abspringen, da ihre Anlaufmarke verschwunden war. Als Achte schaffte sie jedoch mit 4,69 m den Sprung ins Finale", berichtete Isabelle Bienek, Trainerin und Abteilungsleiterin der Leichtathletik-Abteilung der SG DJK Hattersheim. Mit dem 4. Versuch setzte sie sich mit 5,09 m an die Spitze des Finalfeldes. Diese baute sie im 5. Versuch auf 5,11 m aus, sprang dabei jedoch "ohne Brett" ab. Im sechsten und letzten Versuch gelang ihr ein Sprung auf 5,34 m (neue Bestleistung). "Das war eine richtige Explosion", jubelte nicht nur Trainerin Bienek. Damit war der Titel souverän unter Dach und Fach. Mit 4,90 m gab es für Theodora Bijelic (LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain) den fünften Platz. Damit konnte sie ihr Ranking von der Vorkampfleistung - Platz zwei - nicht halten.

Bei den 60m Sprints der W 14 und W 15 war der Main-Taunus-Kreis nicht nur zahlenmäßig stark vertreten. Die Starterinnen überzeugten auch leistungmäßig. In den vielköpfigen Teilnehmerfeldern W 14 - 51 Teilnehmerinnen, W 15 43 Teilnehmerinnen - hielten die MTK Mädels prächtig mit. "Alle sind eine neue Bestzeit gelaufen", freute sich nicht nur Trainer Christian Müller.
Pech hatte Lotta Bayer (W 15). An ihrem Geburtstag leistete sie sich über die 60 m einen Fehlstart. Damit war die durchaus vorhandene Chance auf einen "Treppchen-Platz" dahin.

Mit Laura Kowalski (SG DJK Hattersheim), Juna Torky (SG Eppstein/Kelkheim) und Neela Szangolies (SG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain) erreichten gleich drei MTK-Sprinterinnen den Zwischenlauf. Hier schied Laura Kowalski jedoch mit neuer Bestzeit von 8,58 Sekunden aus.
Juna Torky und Neela Szangolies erreichten das Finale. Hier gab es für Juna Torky mit 8,36 Sekunden Platz vier, Platz fünf war Neela Szangolies mit 8,40 Sekunden nicht zu nehmen. Im Vorlauf lief sie gar 8,37 Sek.
Im A-Finale der W 15 stand auch Emilia Laux (LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain). 8, 44 Sekunden waren Rang sechs.

Stark präsentierte sich die 4 x 100 m Staffel der LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain unter den 16 Staffeln. Die LG stellte mit Neela Szangolies, Emilia Laux, Emma Höhn und Elisa Nägel eine der jüngsten Staffeln. Die ersten beiden Wechsel waren gut, der dritte Wechsel ging auf Sicherheit. "Es hatte sich schon im Training abgezeichnet, dass eine gute Platzierung gelingen könnte. Das haben die Mädchen gut umgesetzt", meinte ein zufriedener LG-Trainer Christian Müller. -rmü


FM