LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Bronze für Nachwuchs- Sprinterin Emelie Kastl (HK-Art.Hess.Meist. v. 16.9.21)

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 16.9.2021:


- Silber für Mixed-Staffel der LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain-

Friedberg - Nachwuchssprinterin Emelie Kastl (LG Bad Soden/Sulzbach/Neuen
hain/ W15) läuft weiter in der Erfolgsspur. Nach Silber bei den Deutschen Leichtathletik-Jugendmeisterschaften der U 16 über 300 m - wir berichteten - gab es bei den Hessischen Meisterschaften der Aktiven in Friedberg über die 100 m Bronze in der Frauenklasse in 12,73 Sek. - 7/100 Sek. über der bisherigen Bestzeit. Dabei mischte die 15-Jährige sie war die mit Abstand jüngste Teilnehmerin - das über 30 köpfige Teilnehmerfeld mächtig auf.

Stark auch Vereinskameradin Tara Heurung, die als U 20 Athletin "hochgezogen" in der Frauenklasse startete. Mit 12,90 Sekunden lief sie eine neue Bestzeit und wurde damit im Finale Fünfte. Dabei blieb sie erstmals unter 13 Sekunden und bestätigte damit die Einschätzung von Trainerin Sabine Müller, dass eine Zeit unter 13 nur eine Frage der Zeit sei. Diese Frage ist nunmehr eindrucksvoll beantwortet.

Schon in den Vorläufen trumpften die beiden LG-Sprinterinnen stark auf. Emelie Kastl gewann ihren Vorlauf in 12,81 Sekunden, Tara Heurung lief als Dritte ihres Vorlaufes mit 13,01 Sekunden eine neue Bestzeit. Der Zwischenlauf war für Emelie Kastl keine Hürde - 12,83 Sekunden. Tara Heurung überstand den Zwischenlauf mit 13,04 Sekunden. Damit waren beide im Finale. Mit 12,73 Sekunden gab es für Emelie Kastl Bronze. Damit hat sich Emelie Kastl gegenüber dem Vorjahres-Finale um drei Plätze verbessert. Tara Heurung wurde mit neuer Bestzeit von 12,90 Sek. Fünfte.

Auch über die 200 m präsentierte sich Emelie Kastl in guter Verfassung. Nach dem Vorlauf zog sie mit neuer Bestzeit von 25,98 Sek. in das Finale. Das beendete sie als mit neuer Bestzeit von 25,82 auf Rang vier. "Emelie ist über die 100 m und 200 m tolle Zeiten gelaufen. Das war schon herausragend", war LG-Trainer Christian Müller von seinem Schützling begeistert.

Überzeugt hat auch die 4 x 400 m Mixed-Staffel der LG BSN in der Besetzung Stefano Butifar, Tara Heurung, Johanna Richardson und Kai Strauch in 3:44,15 Min. Das war hinter Eintracht Frankfurt in 3:39,89 Min. die Silbermedaille. Um diese musste das Quartett hart kämpfen. Der TV Groß - Gerau wurde nur um 1/10 Sekunde geschlagen. "Wir können auch Staffel", jubelte LG-Trainer Christian Müller. Mit ihrer Zeit liegt das LG BSN Quartett in Deutschland auf Rang sieben.

Zwei weitere Bronzemedaillen rundeten das gute Abschneiden der LG BSN ab. Christina Richter wurde Dritte über die 400 m in 61,72 Sekunden. Patrick Hessami gewann ebenfalls Bronze über die 1500 m in 4:11,35 Minuten. Gut dabei auch Stefano Butifar über die 400 m in 52,46 Sekunden. Das war Platz fünf.
- rmü -