LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Mannschaftssilber für Margret Göttnauer bei Berglauf-WM (HK-Art.vom10.9.2021)

Artikel aus Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 10.9.2021:

Bad Soden - Die Strapazen bei der 20. Berglauf-Weltmeisterschaft der Senioren in Telfes (Tirol/Österreich) haben sich für Margret Göttnauer (LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain/W 65) gelohnt. Sie gewann mit Elke Dorusch (Post SV Holzminden/W 65)) und Sabine Kusterer (SV Oberkollbach/W 65 hinter den starken Italienerinnen die Silbermedaille. Bronze ging an Österreich. "Mit diesem Ergebnis hatte niemand gerechnet", strahlte die LG-Athletin.


Der Start erfolgte an der Mittelstation Froneben der Kreuzjochbahn auf einer Höhe von 1.350 m. Zieleinlauf war auf einer Höhe von 2136 m die Bergstation Kreuzjochbahn. Dabei galt es eine Strecke von 7,4 km bei einem Höhenunterschied von 775 m zu absolvieren. "Meine Hoffnung unter die ersten Zehn zu kommen, hat sich erfüllt", meinte Margret Göttnauer die sich im Feld der Spezialistinnen im Berglauf hervorragend hielt. " Ich musste teilweise gehen. Die Strecke war sehr anstrengend mit teilweise sehr steilen Passagen", erläuterte Göttnauer das Streckenprofil. Mit einer Zeit von 1:01:59,7 Std. belegte sie Platz sieben und war damit beste Deutsche. "Mit meiner Zeit war ich sehr zufrieden, wäre aber gern unter einer Stunde geblieben", erklärte Göttnauer. Ihre Zeit war zugleich die Basis für Mannschafts-Silber, den Elke Dorusch mit 1:03:48 Std (Platz neun) und Sabine Kusterer mit 1:09:16,4 Std (Platz 12) absicherten.

Am Start auch Vereinskameradin Claudia Bund (W 55) . 1:05:26 Std. waren für eine Premiere eine Topzeit. (Platz 18). Karl-Heinz Köhler (M 55), einziger männlicher Starter der LG, feierte bei seiner Berglauf-Premiere nach längerer Verletzungspause mit 49:38,9 Min. (Platz 27) einen guten Einstand. - rmü -


FM


wg