LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Bronze für Luisa Pfeiffer beim Hessenblock


Das Wetter passte, die Form passte, die Stimmung passte, Trainer und Eltern waren engagiert dabei (auch als Kampfrichter) und die vier U 14-Mädel der LG BSN lieferten tolle Leistungen ab - einzeln und als Mannschaft.
Ein besseres Fazit kann man aus Sicht der LG kaum ziehen, wenn die Ergebnisse der diesjährigen Hessischen Block-Mehrkampfmeisterschaften vom 2./3. Juli 2022 in Neu-Isenburg bilanziert werden. Nach zwei Jahren Corona-Pause konnten diese Meisterschaften, die besonders die Vielseitigkeit der jungen Athletinnen und Athleten fordern, wieder stattfinden.

Luisa Pfeiffer und Ylva Zirnig (beide W 12/Block Wurf) sowie Eva Sophia Strenkert und Katharina Virnich (beide W 13/Block Sprint/Sprung) nahmen die Herausforderungen dieser sehr speziellen Mehrkämpfe an und landeten – nach unzähligen persönlichen Bestleistungen (PB) - am Schluss in der Mannschaftswertung (w U 14) auf einem glänzenden 6. Platz unter den 17 Vereinen aus ganz Hessen, die sich durch die jeweils 5 Disziplinen eines Blocks kämpften. In der ewigen Vereinsbestenliste (VBL) konnte sich das Team mit der Gesamtpunktzahl von 6.269 damit auf Rang 2 platzieren.

Allen Blocks gemeinsam sind bei den Unter-14-jährigen der 75m-Lauf, der 60m Hürdenlauf und der Weitsprung. Im Block Sprint/Sprung kommen dann noch Hochsprung und Speerwurf dazu, im Block Wurf Kugelstoß und Diskus und im Block Lauf Ballwurf und 800m-Lauf. In der Mannschaftswertung werden die besten Punktergebnisse aller Athletinnen eines Vereins in allen drei Blöcken zusammen gewertet.

Eva Sophia Strenkert, die schon als Dritte bei den Regionalmeisterschaften einen neuen Vereinsrekord aufgestellt hatte, konnte diesen Vereinsrekord noch einmal um 42 Punkte auf 2302 Pkt. verbessern und insgesamt den 6. Platz belegen (unter 25 Teilnehmerinnen). Katharina Virnich stellte eine Reihe PB auf (u.a. 1,38m im Hochsprung/Platz 6 VBL) und landete am Ende mit 2097 Pkt. auf einem sehr ordentlichen 17. Platz. Die reinen Platzierungen sind ja oft nicht so aussagekräftig, wenn die Punktzahlabstände recht gering sind.

Eva Sophias Einzelleistungen, darunter3 PB, sind 11,16 Sek. (75m); 1,38m (Hoch); 10,23 Sek. (60mHürden/Platz 2 VBL); 4,53m (Weit/Platz 8 VBL); 21,07m (Speer/Platz 7 VBL). Die Leistung, die ihr die meisten Einzelpunkte einbrachte, war der Weitsprung – allein 527 Pkt. gab es für ihre 4,53m. Katharinas 1,38m im Hochsprung wurden schon erwähnt – sie wirken sich auch mit 481 punktemäßig am trächtigsten aus. Ihre anderen Einzelresultate waren: 11,78 Sek. (75m); 11,50 Sek. (60mHürden); 4,36m (Weit) sowie 17,27m (Speer/Rang 10 VBL). Katharina ist übrigens auch Vereinsrekordhalterin im Kugelstoß (7,92m).

Luisa Pfeiffer undYlva Zirnig nahmen im Block Wurf als Schwerpunkt die Kugel und den Diskus in die Hand und platzierten sich in dem Feld der 8 Teilnehmerinnen auf dem glänzenden Bronzerang für Luisa und dem nicht minder tollen 5.Rang für Ylva. Die beiden waren die ersten12-jährigen in der Geschichte der LG BSN, die einen Wettkampf im Block Wurf absolvierten. Die Gründe sind vermutlich vielfältig. Zum einen war und ist die LG ziemlich lauflastig. Dann gab es ja wegen Corona in den letzten beiden Jahren nur sehr, sehr wenige Wettkämpf in den Blockwettbewerben und schließlich wurde davor über viele, viele Jahre hinweg nur ein Einheitsblock ausgetragen. Erst ab der Reform von 2013 wurden wieder drei verschiedene Blockdisziplinen angeboten.

Entsprechend ist Luisa nun auch die erste LG-Athletin, die einen Vereinsrekord in dieser Disziplin aufstellte. Sie sammelte ihre 1.870 Punkte mit folgenden Einzelleistungen: 11,12 (75m); 11,96 (60mH/Platz 9 VBL); 3,78 (Weit); 6,05 (Kugel/Platz 2 VBL) und 15,53 (Diskus/Platz 2 VBL). Ähnlich wie bei Eva Sophia gab es auch für Luisa die meisten Einzelpunkte für ihren Weitsprung, nämlich 423. Ylva liegt nun insgesamt in diesem Block auf Platz 2 der VBL. Folgende Einzelresultate summierten sich zu ihrem Gesamtergebnis von 1.781 Punkten: 11,50 Sek.; 12,44 Sek. (Platz 8 VBL); 3,92m; 5,13m; 15,86m (Platz 1VBL). Mit 386 Pkt. brachte ihr der Diskuswurf von 15,86m die meisten Einzelpunkte in einer Disziplin ein.

Beide freuten sich über viele PB und gemeinsam mit Eva Sophia und Katharina über die „geschlossene Mannschaftsleistung“ (wie es floskelhaft in anderen Sportarten heißt). Das Trainerteam mit Peter Conrad, Sebastian Strenkert und Sabine Müller zeigte sich natürlich über die Früchte ihrer engagierten und geduldigen Arbeit hocherfreut.

FM