LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Mainuferlauf in Offenbach am 17.10.2021

Mainuferlauf 2021: Früh haben wir uns angemeldet und dann auch ein wenig gezittert, ob dieses Virus uns einen Strich durch die Rechnung macht.

Der Veranstalter, angeführt von der Lauffamilie Kuttich, hat so lange ich denken kann eine tolle Veranstaltung organisiert. Die Laufstrecke entlang des Mains ist immer für eine Bestzeit gut.

Das Training in unserer LG BSN läuft wieder im gewohnten Rhythmus; etliche Neuzugänge und viele junge Athleten pilgern dienstags gegen 18.00 Uhr zum Training.
So macht das Training wieder richtig Laune. Die Gelegenheit für Wettkämpfe ist jetzt auch wieder gegeben. So melden Alfred Markowetz, Charly Köhler, Eileen Kessler, Andi Geiser mit Freundin Friederike und ich zum Mainuferlauf.
Für uns 10 km Läufer bedeutet dies frühes Aufstehen. Was macht man nicht alles für die Laufleidenschaft? Charly opfert sich als Fahrer. In seinem Wohnmobil reisen wir nach Offenbach. Ein Hauch von Urlaub liegt somit am Sonntagmorgen in der Luft.

Hut ab vor den Organisatoren dieses Laufes. Ein großzügiger Startbereich, eine Kleiderabgabe und vor allem haben wir bestes Laufwetter. Pünktlich um 9.00 Uhr starten wir 10 km Läufer. Charly aus der ersten Reihe, Andi, Eileen und ich lassen es verhalten angehen. Wir möchten eine gute Zeit erreichen, durch die Tatsache, dass wir mit Chip laufen ist am Start keine übertriebene Eile geboten.
Ruhig los laufen und dann sein Tempo finden. Das ist die Devise. Charly löst seine Aufgabe super. Er stürmt mit seiner 37:57 zum 1. Platz in der M60. Eileen und ich kommen gut in unseren Lauf. Die ersten beiden Kilometer laufen wir entspannt in 4:30 an. Dann enteilt Eileen und läuft mit 43: 59, 67 (4. Platz) eine tolle neue Bestzeit. Ich habe sie zwar immer in Sichtkontakt, aber die Lücke bekomme ich nicht zu. Etwa drei Kilometer vor dem Ziel laufen Andi und Friederike zu mir auf. Das ist noch mal ein ordentlicher Ansporn. Ganz kann ich die beiden nicht halten, aber das ist eigentlich fast egal.
Mit 44:30 für Friederike, 44: 39 (2. W50) für mich und Andi (11. M45) sind wir sehr zufrieden. Bei einem leckeren alkoholfreien Bier feiern wir unsere tollen Laufergebisse und treffen auch das ein oder andere Gesicht, das wir sofort wieder erkennen. Jetzt heißt es für Alfred den Halbmarathon in Angriff zu nehmen. Auch er meistert seine Aufgabe mit Bravour. Seine 1:46 ,35 (6.M60) sind ebenfalls eine tolle Leistung.

Der Ausflug nach Offenbach war ein voller Erfolg. In zwei Wochen steht nun der Halbmarathon in Mörfelden an; mit den hessischen Meisterschaften im Cross und über 10 km werden wir einen tollen Laufherbst erleben.

IB