LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

KiLa bewegt Hessen – und die LG BSN


„Kinderleichtathletik bewegt Hessen“ – unter diesem Motto fand an einem sonnigen Samstag im Juni 2021 ein gruppeninterner Wettkampf für unsere Kids der U12 statt. Aufgeteilt in 3 Durchgänge mit jeweils 2 Gruppen à 4-6 Personen absolvierten die insgesamt 35 Athleten einen Dreikampf aus 50m Sprint, Weitsprung und Ballwurf. Zum Abschluss traten die Gruppen in einer Pendelstaffel mit Hindernissen gegeneinander an.
Die ersten beiden Gruppen starteten bereits um 9.30 Uhr mit motivierten Mädels und Jungs, die zum Teil ihren ersten Wettkampf bestritten. Um trotz Corona das Wettkampffeeling spüren zu können, bekam jedes Kind eine Startnummer, mit dem jeweiligen Teamnamen darauf. Hierbei waren der Kreativität keine Grenzen gesetzt, sodass folgende Teams antraten: Die JAY´s im Race (Juliana Stiehler, Amelie Freiling, Yaron Wenzel, Armand Schrader, Julia Müller, Janja Grabez), die schnellen Chicken (Hugo Jakobs, Lukas Josten, Cyrus Krohn, Keanu Feliks, Gregor Meyer), die coolen Donuts (Helene Seidel, Frida Klintworth, Anna Liza Hatzopoulos, Lea Dombrowski), die Banana-Gang (Amelie Wiedemann, Elisabeth Henninger, Lea Korper, Lea Ries), die Fast Sporty Lightnings (Sophia Bender, Luisa Pfeiffer, Sophia Ranegger, Fabienne Reuschenbach, Lina van den Valentyn) und die blau-weißen Champi(gn)ons (Nicolas Rom, Ylva Zirnig, Clemens Neudeck, Nora Nägel, Julia Simedrea).

Der Wettkampf startete für jede Gruppe mit dem 50m Sprint. Für die U12 bedeutete dies erstmalig auch aus dem Startblock zu starten, was sie koordinativ gut meisterten. Nach den flotten Läufen ging es weiter mit dem Weitsprung. Die Kinder hatten 4 Versuche, ihre Bestweiten zu springen. Nach einer Stärkungspause ging es mit ebenfalls 4 Versuchen beim Ballwurf weiter. Hierbei durften die Kids selbst entscheiden, ob sie sich am Anlauf ausprobieren wollten oder lieber die 80 Gramm aus dem Stand werfen.
Beim abschließenden Staffellauf wurde noch einmal der Teamgeist gefragt. Es kam vor allem auf Geschicklichkeit und Schnelligkeit an, da jedes Kind einmal 50m mit und einmal ohne Hindernisse sprinten sollte. Dazwischen musste das Staffelholz sicher an den Partner übergeben werden.

Eileen Kessler/Paulina Risto

FM