LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Gute Sprintzeiten in Mörfelden

Eine Wochen nach dem Heimspiel am Sauerborn waren einige LG-AthletInnen wieder unterwegs, diesmal ging es nach Mörfelden. Auch dort konnte das traditionelle Stadionsportfest der LG Mörfelden-Walldorf nicht in gewohnter Form ausgetragen werden. Wie schon in Neuenhain war die Veranstaltung in Mörfelden am 11.7.2020 für viel AthletInnen der lang ersehnte Startschuss in die Saison – so waren z.B. TeilnehmerInnen aus dem Saarland oder dem Fichtelgebirge angereist. Der Heißhunger auf Leichtathletik sollte und konnte auch in Mörfelden gestillt werden. Bei optimalen äußeren Bedingungen waren rd. 170 AthletInnen dort versammelt.

Ohne den störenden Gegenwind von Neuenhain konnten einige der LG-Sprinterinnen ihre Zeiten merklich verbessern. Hendrik Becker (Männer) lief über 100m mit 11,50 und 200m mit 22,97 sehr ordentliche Zeiten. Hendrik gewann zwar seinen Vorlauf, zum Einzug in das 6-Mann-Finale reichte es dennoch nicht, da nur die 6 Zeitschnellsten qualifiziert waren; als 11. von 32 TN war Hendrik leider nicht dabei. Die 200m wurden als Zeitläufe ausgetragen – Hendrik landete hier auf einem sehr guten 7. Platz (von 29 TN). Auch Patrick Gottschalk (M) konnte sich mit 11,68 über 100m sowie 23,70 über 200m gegenüber den „Gegenwind-Rennen“ von Neuenhain verbessern. Diese Zeiten bedeuteten für ihn die Ränge 16 und 14.

Sarah Schraub (W 35) konnte über 200 mit starken 27,72 eine neue PB laufen. In Neuenhain waren es die 400m, jetzt die 200m, in denen Sarah zu überzeugen wusste. In Mörfelden wurden keine gesonderten SeniorInnen-Wertungen vorgenommen, so musste Sarah (wie auch Vanessa und Brigitte Lemence sowie Sabine Müller) bei den Frauen starten. Deshalb sind ihre Platzierungen auch nicht aussagekräftig. Für den Seniorinnenbereich bedeutet Sarahs Zeit jedoch ein Spitzenresultat - bei den Deutschen Meisterschaften 2019 hätte sie mit dieser Zeit Platz 6 in ihrer Altersklasse belegt.

Bérengère Gherardi(U20) war über 200m mit 28,50 nur unwesentlich langsamer als Neuenhain (28,46). Nach einer sehr guten Kurve lag sie bis 170m noch glänzend im Rennen, dann ging ihr leider ein bisschen die Luft raus. Platz 7 war schließlich ihr Endresultat.

Vanessa Lemence (W35) mit 7,60m im Kugelstoß und 18,54m im Diskuswurf, Sabine Müller (W55) mit 30,32 über 200m (deutliche Steigerung gegenüber Neuenhain – 31,14) und Brigitte Lemence (W 65) mit 12,17m im Diskuswurf rundeten die LG-Ergebnisse in Mörfelden ab.

FM