LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Gelungener Jahresauftakt in der Halle

Das jährliche Hallensportfest der LG Eintracht Frankfurt bildet immer den Aufgalopp für die darauf folgenden Hallen-Landesmeisterschaften in den verschiedenen Alterskategorien. Und das bedeutet gleichzeitig, dass es die letzte Möglichkeit davor ist, sich in Form zu bringen bzw. die Form zu testen. Für manche war es in diesem Jahr auch die erste Gelegenheit, denn nur einige Jugendliche nutzen die Tests im Dezember des letzten Jahres in Hanau und Stadtallendorf.

Auf der Habenseite der diesjährigen 37. Auflage am 12.1.2020 in der Leichtathletikhalle in Kalbach können wir 2 vordere Platzierungen, 2 Einträge in die Vereins-Hallenbestenliste und 4 PB (pers. Bestleistung) notieren. Kai Strauch war erst kurz vor Weihnachten von einem Studienaufenthalt in Kanada zurückgekehrt und wollte wissen wo er steht. Mit 22,94 und dem recht guten 5 . Platz (von insgesamt 34 Startern) über 200m konnte er ganz zufrieden sein. Es fehlte noch etwas die Spritzigkeit, aber für die 400m bei den Hessischen Titelkämpfen ist er wohl ganz gut gerüstet. Patrick Hessami (Männer) hatte nach allgemeiner Einschätzung über 800m „keine guten Beine“ (man kennt diese Wendung ja auch aus dem Radsport). Seine 2:02,81 langten dennoch zu einem guten 2. Platz.

Arne Kracke (U 18) konnte sich gleich in seinem ersten Wettkampf für die LG BSN mit einer 200m-Zeit von 24,54 unter den ersten 10 der Vereinsbestenliste platzieren, und zwar gleich auf Rang 6. Die Vereinshallenbestzeit für die U 18 hält seit 2011 Steffen Trenk. Seine damaligen 22,71 bedeuteten die Silbermedaille bei den Süddeutschen Meisterschaften in Karlsruhe. Der zweite Eintrag in die Vereinsbestenliste gelang Melanie Hamelin-Chalcou (U 20), wenn auch knapp. Mit 8,54 im Vorlauf schob sie sich auf Platz 10 der Hallenbestenliste über 60m. Die Bestzeit hier wird seit 2012 von Lena Naumann mit 7,95 gehalten. Für Arne und Melanie bedeuten diese Zeiten gleichzeitig PB.
Eine weitere PB stand für Melanie über 200m zu Buche – 29,07. Und noch eine PB über 200m – Bérengère Gherardi (U 20) lief mit 28,80 erstmals unter 29 Sekunden. Knapp an ihren PB vorbei liefen Johanna Richardson (U 18) mit 28,32 über 200m und Paulina Risto (U 20) mit 8,77 über 60m. Ebenfalls auf der 200m-Strecke unterwegs waren Michelle Henning (U 20/29,57), Natascha Unglaube (U 20/30,46) und Leeloo Pruy (U 18/31,14). Im Sprint war noch Janina Turek (Frauen) dabei. Sie lief über 60m 9,86 - ein selten gewordenes Comeback, hatte sie doch vor vier Jahren (2016) ihren letzten Wettkampf bestritten.

Etwas länger unterwegs war Patrycja Krause. Sie belegte über 800m der Frauen mit 2:37,18 den 8. Platz. Schließlich war als 13. LG-Teilnehmer noch Thomas Turek am Start. Thomas ist eigentlich Senior in der Kategorie M 55, stellte sich aber über 60m in die Startreihe der meist deutlich jüngeren Männer und lief mit 8,51 eine mehr als passable Zeit.

Leider waren in diesem Jahr keine Staffeln der LG BSN in Kalbach am Start. In den vergangenen Jahren hatten sie dort viele schöne Erfolge erzielt und so manch gute Zeit gelaufen. Auch als Vorbereitung auf die Landestitelkämpfe eignet sich der Frankfurter Aufgalopp ja ganz gut.

FM